16. März 2019

Nach kräftigem Dauerregen nun Hochwasser entlang der Bäche und Flüsse im Bayerwald

Nach den ergiebigen Dauerregenfällen der letzten Tage hat sich - wie bereits im Newsflash vor Tagen gewarnt - eine Hochwasserlage an den Flüssen und Bächen im Bayerwald eingestellt. In den vergangenen drei Tagen sind an der Wetterstation Eggerszell satte 74,2 mm Regen gefallen! Im Bereich der exponierten Staulagen bei St. Englmar waren es sogar 83 mm Niederschlag in den letzten drei Tagen. Da zudem starkes Tauwetter in Hochlagen des Bayerwaldes herrschte, kam obendrein noch eine Menge Tauwasser hinzu. Das größte Hochwasser gibt es im Bereich des östlichen Landkreises Straubing-Bogen, im Landkreis Deggendorf und im Kreis Passau.

Seit heute Mitternacht sind in Eggerszell 32,4 mm Regen gefallen. An der Klimastation Hinterwies waren es 30,2 mm Regen seit Mitternacht.
In den kommenden Stunden wird der Regen jedoch zum Glück überall komplett abklingen! Der morgige Sonntag verspricht dann viel Sonne und erst im Verlauf des Abends gibt es dann neue Regenfälle.

Nachfolgend noch 3 Bilder der aktuellen Hochwasserlage im Bereich zwischen Rattiszell und Ascha an der Kinsach!

In Ascha ist die Kinsach am heutigen 16.03.2019 deutlich über die Ufer getreten:

Hochwasser an der Kinsach bei Rattiszell nach anhaltenden Regenfällen:


14. März 2019

14.03.2019 - Schneesturm und ergiebiger Schneefall in Hochlagen des Bayerwaldes

Hallo liebe Besucher,

während es heute am Donnerstagnachmittag, 14.03.2019 in den Niederungen anhaltend geregnet hat, gab es in Hochlagen des Bayerwaldes anhaltende und ergiebige Schneefälle! Besonders viel Neuschnee gab es dabei in Höhenlagen ab 800 m, da dort der Schnee von Anfang an liegen blieb. Deutlich werden die heutigen Kontraste, wenn man die beiden Wetterstationen Eggerszell und Hinterwies vergleicht. Während es heute in Eggerszell (490 m NN) bei Temperaturen zwischen 2 und 3 °C zeitweise Regen und Schneeregen gab, schneite es an der Klimastation in Hinterwies auf 918 m Höhe ab den Mittagsstunden bis jetzt anhaltend und in zeitweise starker Intensität. Dazu gab es am Standort Hinterwies schwere Schneeverwehungen. Dort wütete bzw. wütet immer noch ein regelrechter Schneesturm. Bis 18:00 Uhr fielen an der Wetterstation Hinterwies 20 cm Neuschnee. Seitdem sind nochmals etliche Zentimeter Neuschnee dazugekommen. Die Tagesniederschlagsmenge summierte sich bis jetzt in Eggerszell auf 17,8 Millimeter.

Nachfolgend einige Bilder, welche die hochwinterliche Situation am heutigen 14.03.2019 in Hinterwies (am Standort der Wetterstation) zeigen. Die Schneehöhe wuchs an der Klimastation Hinterwies bis 17:00 Uhr auf 76 cm an.

Der tiefste Winter mit einem reinsten Schneesturm kehrte heute in höheren Lagen des Bayerischen Waldes wie hier in St. Englmar-Hinterwies (930 m) zurück:
https://2.bp.blogspot.com/-5vqn2OEf61Y/XIqsM9pn9PI/AAAAAAAABGE/9JrJlWEstO0D_XKLkdyDgyNdqqxkL5WpQCLcBGAs/s1600/DSC00985.JPG

Starker Schneefall am Gelände der Privaten Wetterstation Hinterwies. Rechts im Bild ist die Station mit allen Sensoren zu sehen. Auch das Schneemessfeld rechts neben der Station ist zu sehen:
https://4.bp.blogspot.com/-sRYkqfm_F6A/XIqsW9vts6I/AAAAAAAABGI/3dHVrQ0BQCwtmnJ-TR9oIRqayRHtAJhAACLcBGAs/s1600/DSC00981.JPG

 Die Private Klimastation Hinterwies auf 918 m Höhe bei tiefstem Winter am Nachmittag des 14.03.2019. Im Hintergrund lässt sich das starke Schneetreiben erahnen:
https://4.bp.blogspot.com/-3Dn_b3H3s5s/XIqsbaiYOmI/AAAAAAAABGM/grN8eeR2z_09qVKwztbmpUzzeYqanX6PQCLcBGAs/s1600/20190314_172822.jpg

Hier nochmals ein Blick auf die Wetterstation Hinterwies, welche am 09.02.2019 in Betrieb genommen wurde. Aktuell beträgt die Schneehöhe dort wieder knapp 80 cm:
https://3.bp.blogspot.com/-dxzAqWTcBAE/XIqsvXKXl-I/AAAAAAAABGg/yFgzN3ardoIaF4c6KockPwBuSmPs68FGwCLcBGAs/s1600/20190314_173648.jpg

Schneeberge rund um die Klimastation Hinterwies:
https://2.bp.blogspot.com/-gCHHe0Sw0o8/XIqs9RPYicI/AAAAAAAABGo/O6zib2TgsmUpj0Qo-Q3HP8tOX633cFaZQCLcBGAs/s1600/20190314_172930.jpg

Die Wetterstation Hinterwies steht direkt an der Talstation des Skihangs Hinterwies. Der Liftbetrieb wurde dort seit vergangenem Wochenende eingestellt:
https://3.bp.blogspot.com/-dxzAqWTcBAE/XIqsvXKXl-I/AAAAAAAABGg/yFgzN3ardoIaF4c6KockPwBuSmPs68FGwCLcBGAs/s1600/20190314_173648.jpg 

Nebenstraßen waren heute rund um St. Englmar aufgrund des starken Schneefalls samt Verwehungen kaum noch erkennbar:
https://2.bp.blogspot.com/-N70qAI6Em3E/XIqsrRubIrI/AAAAAAAABGc/LnL8-nFhjWMV_rATcFzyBh8YetC1zEsiwCLcBGAs/s1600/DSC00975.JPG 

11. März 2019

11.03.19 - Starker Schneeschauer mit heftigem Graupel und Schneefall


Gerade eben hat Ostbayern ein großflächig kräftiger Schnee- und Graupelschauer mit starken Windböen überquert. An der Wetterstation Eggerszell wurde es binnen weniger Sekunden/Minuten weiß. Insgesamt sind 3 cm Neuschnee in Eggerszell binnen kurzer Zeit gefallen. Der Schneeschauer zog von Nordwest nach Südost hinweg. Auf den Straßen herrscht verbreitet in Ostbayern aktuell Straßenglätte durch Schnee- und Schneematsch.

Nachfolgend 3 Webcambilder der Station Eggerszell, welche den Ablauf des Schneeschauers zeigen!

Um 09:12 Uhr setzte der kurze Starkschneefall ein. Binnen weniger Sekunden war alles überzuckert:
https://2.bp.blogspot.com/-N5cdhDBM6so/XIYepqaxJeI/AAAAAAAABFc/VtLiLuAaZ54K_7q2Spd3ocG8eiapUu4JQCLcBGAs/s1600/WetterbildEggerszell34.jpg

Nur 5 Minuten später sah es dann - durch sehr kräftigem Schneefall - schon so aus:
https://1.bp.blogspot.com/-VEVy6NAcYEc/XIYewYb7tTI/AAAAAAAABFg/U2X9mdkVjooQU5ITvne6oQ_nHn-jVJZ_gCLcBGAs/s1600/WetterbildEggerszell38.jpg

Um 09:30 Uhr war der ganze Spuk dann auch schon wieder vorbei und der Schneeschauer zog nach Südosten ab. Zurückgeblieben ist in Eggerszell eine weiße Winterlandschaft mit 3 cm Neuschnee:
https://3.bp.blogspot.com/-U_ltb_ApVU0/XIYemxN5oYI/AAAAAAAABFY/K8Vwhf4FoUcrM9mwphKi3fBtoK94Dy9hwCLcBGAs/s1600/WetterbildEggerszell41.jpg 

Abzug des starken Schneeschauers mit Mammatus-Wolken um 09:43 Uhr:
https://3.bp.blogspot.com/-lyCvec_8ji4/XIYgS-76qvI/AAAAAAAABFw/BfeS81JjNfkWalqSXZ8tenhfSWyTZakKQCLcBGAs/s1600/WetterbildEggerszell42.jpg

Blick von Eggerszell nach Westen nach dem starkem Schneeschauer:
https://1.bp.blogspot.com/-NUxAzD8JVIM/XIYgm21Vu0I/AAAAAAAABF4/DImbt7kyl34MzlNbeZn0ZcCTXOEOA9LowCLcBGAs/s1600/snapshot11.03.19.jpg

10. März 2019

Schwerer Sturm an der Wetterstation Eggerszell mit Spitzenböen über 90 km/h!

Seit dem heutigen Nachmittag, 10.03.2019 hat - wie bereits seit Tagen im Newsflash angekündigt - ein schwerer Sturm im Vorderen Bayerwald rund um Eggerszell und in weiten Teilen Ostbayerns eingesetzt. Dabei gab es in Eggerszell spätnachmittags und abends zeitweise Windböen zwischen 70 und 92 km/h aus westlicher Richtung. Die Feuerwehren mussten rund um Eggerszell wegen umgestürzter Bäume immer wieder ausrücken. Die Bundesstraße 20 musste wegen umgestürzter Bäume zwischen Ascha und Stallwang sogar komplett gesperrt werden! Die maximale Windböe wurde in Eggerszell um 19:58 Uhr mit 91,7 km/h registriert. Dies entspricht Windstärke 10 auf der Beaufortskala. Seit Beginn der Wetteraufzeichnungen (01.01.2007) gab es bisher nur an zwei Tagen noch höhere Windgeschwindigkeiten als heute!

Bis Mitternacht wird es noch stürmisch bleiben, danach lässt der Wind etwas nach, es bleibt aber auch am morgigen Montag noch sehr windig mit starkem bis stürmischen Nordwestwind.

Nachfolgend die Spitzenböen vom heutigen 10. März 2019 aus Ostbayern:
Großer Arber: 144 km/h
Mühldorf am Inn: 106 km/h
Regensburg: 93 km/h
Amberg: 93 km/h
Gottfrieding: 94 km/h
Eggerszell: 92 km/h
Passau: 91 km/h
Straubing: 87 km/h

28. Februar 2019

Unglaublich und historisch warmer Februartag heute am 28.02.2019 - Verbreitet neue Allzeitfebruarrekorde

Der heutige 28.02.2019 war in vielen Regionen Ostbayerns ein denkwürdig und historisch warmer Februartag! Besonders entlang der Donau zwischen Regensburg und Straubing und im Umfeld davon gab es Höchstwerte zwischen 15 und 19 °C. So warm war es bisher in Ostbayern seit Beginn sämtlicher Wetteraufzeichnungen - welche bis ins Jahr 1947 zurückgehen - in den letzten 72 Jahren noch nie! In der größten Stadt Ostbayerns und zwar in Regensburg war es heute mit bis zu 18,5 °C am wärmsten. Damit wurde der alte Februarrekord - welcher übrigens erst vorgestern am 26.02.2019 mit 18,1 °C aufgestellt wurde - erneut um 4 Zehntel geschlagen! In den letzten Tagen wurde somit in der Domstadt Regensburg der alte Februarrekord gleich an zwei Tagen geschlagen, was außergewöhnlich und denkwürdig zu gleich ist.

Auch an der DWD-Station Straubing - wo bereits seit den 1950er Jahren Wetterwerte aufgezeichnet werden - gab es heute mit einer Maximaltemperatur von 17,5 °C einen neuen Allzeitfebruarrekord. Der alte Februarrekord vom 22.02.2016 mit damals 17,1 °C wurde heute leicht überschritten.
Einen weiteren neuen Februarrekord gab es außerdem an der DWD-Station in Gottfrieding. Dort wurde heute der alte Rekord vom 24.02.2008 mit damals 17,9 °C am heutigen Tag um 3 Zehntel (18,2 °C) überboten.

Außerdem gab es auch an der Wetterstation Eggerszell (Messbeginn 01.01.2007) heute am 28.02.2019 einen neuen Februarrekord! Der alte Februarrekord - welcher vom 22.02.2016 mit 14,9 °C zu Buche stand, wurde heute mit einer Höchsttemperatur von 15,4 °C um 14:32 Uhr pulverisiert.
Es gab heute somit einen historisch warmen Februartag rund um Eggerszell und insbesondere in den Landkreisen Straubing, Deggendorf und Regensburg.


Interessant ist in diesem Zusammenhang auch noch, dass es exakt vor einem Jahr außergewöhnlich kalt in unserer Region in Ostbayern war! Vom 25.02. bis 28.02.2018 erreichten die Höchstwerte in Eggerszell nur zwischen -8 und -4 °C. Nachts gab es genau vor einem Jahr jeweils Luftfrost bis unter -13 °C. Auf den Bayerwaldbergen (wie etwa am Großen Arber) gab es sogar neue Allzeitkälterekorde für Ende Februar. In Eggerszell wurden damals vor einem Jahr für Ende Februar gleich mehrere neue Kälterekorde aufgestellt. Der 28.02. im letzten Jahr 2018 hatte ein Temperaturmittel von eisigen -10,6 °C. Heute - und somit genau ein Jahr später - wird sich die Durchschnittstemperatur auf rund 8 °C belaufen. Somit war es genau vor einem Jahr um knapp 19 °C kälter als heuer, was eine gewaltige Hausnummer ist. Das Wetter und das Klima spielt verrückt! Mehr fällt einem dazu definitiv nicht mehr ein. Die Kältewelle Ende Februar 2018 habe ich damals dokumentarisch festgehalten. Hier gelangen Sie zum damaligen Bilderbericht und zur Doku!

Während derzeit aus Südwesten/Süden außergewöhnlich warme Luftmassen nach Mitteleuropa gelangen, strömten genau vor einem Jahr extreme Kaltluftmassen polaren Ursprungs in unsere Region ein. Wiederum ein Jahr zuvor war es Ende Februar 2017 extrem mild mit Werten in Regensburg bis zu 17,7 °C. In den letzten 3 Jahren war es somit Ende Februar entweder bitter kalt oder extrem warm. Normales Wetter gab es Ende Februar somit schon etliche Jahre nicht mehr...

Hier die Wetterkarte vom 28.02.2018, welche die einströmende Kaltluft aus Nordosten zeigt:

... und hier die Wetterkarte vom heutigen 28.02.2019, welche die einfließende Warmluft aus Südwesten schön zeigt:

Gegensätzlicher hätte die Wetterlage genau vor einem Jahr definitiv nicht sein können! Vor einem Jahr war es so kalt, dass es kaum kälter hätte sein können und heuer ist es so warm wie es noch wärmer kaum sein könnte!

Hier noch die Gegenüberstellung und der Vergleich zu den Temperaturen im Zeitraum vom 26.02. bis 28.02. in den Jahren 2018 und 2019 an der Wetterstation Eggerszell:

Jahr 2018:
27.02.2018: Temp. Mittel: -10,9 °C // Temp. Max.: -8,2 °C // Temp. Min.: -13,2 °C
28.02.2018: Temp. Mittel: -10,6 °C // Temp. Max.: -5,9 °C // Temp. Min.: -13,7 °C

Jahr 2019:
27.02.2019: Temp. Mittel: +7,7 °C // Temp. Max.: +13,1 °C // Temp. Min.: +2,8 °C
28.02.2019: Temp. Mittel: +8,0 °C // Temp. Max.: +15,4 °C // Temp. Min.: +1,6 °C

27. Februar 2019

27.02.2019 - Traumhaftes (Vor)frühlingswetter im Vorderen Bayerwald und in ganz Ostbayern

Nach den bereits sehr sonnigen letzten Tagen gibt es auch heute am Mittwoch wieder viel Sonne. Heute trüben sogar kaum bis überhaupt keine Wolken den tief-blauen Himmel in unserer Region in Ostbayern. In Eggerszell ist die Temperatur bereits vormittags rasch auf 9 °C angestiegen. Aktuell liegt die Temperatur um 13:45 Uhr an der Wetterstation Eggerszell bei frühlingshaften +12,4 °C. In den kommenden etwa 2 Stunden wird es noch ein paar Zehntel Grad nach oben gehen in Sachen Temperatur. Dazu scheint aus wolkenlosem Himmel die Sonne am Gelände der Wetterstation Eggerszell. Durch die hohen Temperaturen samt praller Sonne tauen aktuell die letzten Schneeflächen rund um die Wetterstation Eggerszell Stück für Stück ab. Im Umkreis der Wetterstation Eggerszell liegen derzeit noch einige Restschneeflächen. Nordseitig und an geschützten Waldrändern liegt noch eine rund 5 bis 20 cm dicke Altschneedecke in Eggerszell. Ansonsten ist der Schnee auf freien Wiesen in Eggerszell nun weitestgehend abgetaut. Eine komplett geschlossene Schneedecke findet man mittlerweile im Vorderen Bayerischen Wald nur noch oberhalb etwa 600-700 m Höhe. An unserer Klimastation in Hinterwies (Gemeinde St. Englmar) auf 918 m Höhe beträgt die Schneehöhe immer noch 95 cm! Dort oben gab es durchwegs in den letzten Tagen nur sehr zähes und recht moderates Tauwetter.

Was gibt es sonst noch Neues von der Wetter- und Klimastation Eggerszell ?
Es gibt einige Neuigkeiten von der Klimastation Eggerszell! Am gestrigen 26.02.2019 wurde ein Solarstrahlungssensor an der Wetterstation Eggerszell in Betrieb genommen. Somit werden ab sofort täglich die Solarstrahlung und die Sonnenscheindauer in Eggerszell gemessen. Die Wetterstation Eggerszell wurde somit mit einem neuen wichtigen Sensor ausgestattet! In den Grafiken, Tabellen und Wetterdaten finden Sie ab sofort die Solarstrahlung und die Sonnenstunden.

Ebenfalls wurde am gestrigen 26.02.2019 die fehlerhaften Messwerte von Ende Januar 2019 editiert und ausgebessert! Am 27.01. und 28.01.2019 wurden vormittags fehlerhafte Temperaturwerte (Temperatur Max. 16,2 °C) für einige Minuten ins Datenarchiv übertragen. Diese Werte stimmten natürlich nicht. Außerdem wurden am 27.02.2019 insgesamt 50,2 Millimeter Regen aufgezeichnet, was natürlich ebenfalls nicht korrekt war. Gestern wurden alle fehlerhaften Daten von Ende Januar 2019 ausgebessert. Nun stimmen die Wetterdaten vom Januar 2019 und somit die Monatsdatei Januar 2019 wieder komplett! An dieser Stelle möchte ich nochmals darauf hinweisen, dass die hier veröffentlichten Wetterdaten täglich auf Plausibilität überprüft werden und fehlerhafte Werte - wenn nötig - so schnell wie möglich manuell ausgebessert werden. Die hier zur Verfügung gestellten Messwerte sind hochgenau. Die einzelnen Sensoren sind nach den Normen des Deutschen Wetterdienstes angebracht. Zudem wird mit einer hochprofessionellen Wetterstation aufgezeichnet. Die Daten von Ende Januar stimmten nur deshalb nicht, da genau zu dieser Zeit die zweite Klimastation in Hinterwies in Anschaffung war. Da sich diese zweite Wetterstation vorübergehend im gleichen Raum wie die Eggerszeller Konsole befand, funkte die neue Wetterstation fatalerweise Daten zur Konsole und die folglich falschen Werte wurden schließlich auch ins Internet hochgeladen. Seit gestern passt aber alles wieder an den Wetterwerten der Privaten Wetterstation Eggerszell. Hier gelangen Sie zu der Monatsdatei Januar 2019 mit allen Messwerten!

Nachfolgend nun noch ein paar Wetterbilder vom heutigen Mittwoch, 27.02.2019, welche bei Traum(vor)frühlingswetter rund um die Wetterstation Eggerszell aufgenommen wurden.

Die Wetterstation Eggerszell mit dem neuen Solarstrahlungssensor am 27.02.2019 bei herrlichem (Vor)frühlingswetter und tief-blauen Himmel:

Die letzten Schneeflächen tauen derzeit rund um die Wetterstation Eggerszell ab. Im Schnitt liegen derzeit noch 2 cm Schnee:

 Blick von Eggerszell nach Norden zum Pilgramsberg. Während der Schnee südseitig bereits komplett abgetaut ist, liegt an geschützten Wiesen und Feldern noch großflächig Schnee:

Blick von Nordwesten/Westen her auf den Ort Eggerszell am heutigen 27.02.2019. Das Wetter ist heute wirklich fantastisch:

23. Februar 2019

23.02.2019 - Hart gefrorener Altschnee in Eggerszell bei herrlichem (Spät)winterwetter

Heute am Samstag präsentiert sich das Wetter in Ostbayern verbreitet super sonnig! Am Gelände der Wetterstation Eggerszell haben im Schnitt 9 cm das starke Tauwetter in den vergangenen Tagen überlebt. Auf der freien Wiese - wo seit 2007 täglich im Winter die Schneehöhen in Eggerszell gemessen werden - direkt an der Wetterstation Eggerszell auf 490 m Höhe beträgt die Schneehöhe noch im Mittel 9 cm. Dort wo der Wind den Schnee stark verweht hat, schaut das Graß nach langer Zeit wieder hervor. Auch an Südhängen und in Gärten, dort wo sich die Sonne gut anlegen konnte - ist die Schneedecke rund um Eggerszell mittlerweile stark durchbrochen bzw. teilweise abgetaut. Da in der vergangenen Nacht aus Nordosten trocken-kalte Luftmassen eingeflossen sind, hat es den restlichen Schnee in Eggerszell und auch in allen anderen Teilen des Bayerwaldes regelrecht "betonisiert". Die noch 9 cm dicke Schneedecke ist in Eggerszell nach einer frostig kalten Nacht mit einer Tiefsttemperatur von -4,6 °C von unten bis oben fest durchfroren und vereist.

An der zweiten Wetterstation in St. Englmar-Hinterwies auf 918 m Höhe liegen nach dem Tauwetter noch knapp über 100 cm Schnee. Temperaturen bis -6,7 °C haben dort die 1 Meter dicke Altschneedecke ebenfalls fest durchfroren. Man kann derzeit am Gelände der Wetterstation Hinterwies problemlos auf der 1 Meter dicken Schneedecke gehen ohne dabei einzubrechen.

Da die Luft heute sehr trocken ist, wird es trotz leichter Plusgrade am Nachmittag zu keinem nennenswertem Tauwetter kommen. Auch am morgigen Sonntag dürfen wir uns auf Sonnenschein satt von früh bis spät freuen. Einzig alleine die Temperaturen werden Morgen im Vergleich zu Heute deutlich ansteigen. Da aber auch Morgen mit trockener Luft zu rechnen ist, wird sich das Tauwetter im Bayerwald durch negative Taupunkte stark in Grenzen halten.

Nachfolgend noch das aktuelle Webcambild aus Eggerszell mit Blickrichtung Westen. Auf dem Webcambild ist der Blick von Eggerszell in Richtung "Wiesenfeldener Hochfläche" zu sehen. Der Höhenzug, welcher zu sehen ist, erreicht bei Kesselboden eine Höhe zwischen 670 und 680 m: Im Vordergrund ist die Wiese - auf welcher auch die Schneehöhe gemessen wird - zu sehen. Südseitig - wie im Bild rechts zu sehen - ist bereits das meiste schneefrei:
https://1.bp.blogspot.com/-SgJKPW6S84M/XHEaygcUVCI/AAAAAAAABEU/4QBa7dpIb3gHPefdg1O83mEENCEq3_ASQCLcBGAs/s1600/snapshot1.jpg

*** Ich wünsche in diesem Sinne allen Besuchern ein schönes, sonniges Wochenende! Ihr Stationsbetreiber Martin Bohmann ***

20. Februar 2019

20.02.2019 - Durchhänger des freundlichen (Vor)frühlingswetters

Am heutigen Mittwoch, 20. Februar 2019 präsentierte sich das Wetter im Vergleich zu den vergangenen Tagen deutlich grauer und oftmals sogar stark bewölkt mit nur gelegentlichen Sonnenstrahlen. Bei einer Höchsttemperatur von 5,3 °C gab es heute leichtes Tauwetter in Eggerszell, sodass die Schneedecke auf knapp unter 20 cm geschrumpft ist. Morgen am Donnerstag und auch am Freitag bleibt uns das überwiegend bewölkte Wetter mit nur kurzen sonnigen Phasen erhalten. Erst pünktlich ab dem Wochenende wird es wieder sehr sonnig! Das Temperaturniveau bleibt durchwegs in nächster Zeit (mind. 10 Tagen) deutlich zu hoch für die Jahreszeit. Im ostbayerischen Flachland gibt es durchwegs bis Ende Februar zweistellige Höchsttemperaturen.

Nachfolgend zwei Bilder vom vergangenen Freitag, 15.02.2019, welche mir Sigi Ertl aus Neunburg vorm Wald von seiner Rennradtour geschickt hat. Er machte am Freitag eine insgesamt 150 km lange Radtour von Neunburg vorm Wald nach St. Englmar und zurück. Dabei konnte er durchwegs die gesamte Strecke hinweg traumhaftes Winterwetter bei Sonne, Schnee und tief-blauen Himmel genießen. Vielen Dank an dieser Stelle nochmals an Sigi Ertl für die tollen Bilder. Da er die Landschaft und die Gegend rund um den Vorderen Bayerischen Wald einfach nur gigantisch schön findet, unterimmt er seit vielen Jahren - egal zu welcher Jahreszeit - ausgiebige Touren mit seinem Rennrad quer durch den Bayerwald.
Das erste Bild zeigt den Blick von Herrnfehlburg (Gemeinde Rattiszell) nach Westen auf den Falkensteiner Vorwald zwischen Wiesenfelden und Zinzenzell. Links am Bild ist im Hintergrund der 624 m hohe Pilgramsberg zu sehen. Wie hier am Bild zu sehen ist, war die Schneedecke südseitig unterhalb 500 m bei Herrnfehlburg bereits durchbrochen:

Hier im Bild ist Sigi Ertl auf seinem Rennrad auf der Maibrunner Höhe (ca. 900 m NN) zu sehen wo er gerade voll in seinem Element ist. Für Ihn waren es perfekte Bedingungen für eine Radtour am vergangenen Freitag, 15.02.2019:
https://2.bp.blogspot.com/-33C90wPxr5Q/XG2eZDaL_SI/AAAAAAAABEI/Kem9QpHpT5cc1JVtN751eWj4gEORuQFtgCLcBGAs/s1600/IMG-20190220-WA0001%255B1%255D.jpg