24. Oktober 2021

24.10.2021 - Frostige Morgenstimmungen in sehr klarer Luft nach kalter Herbstnacht

Die vergangene Nacht auf den 24.10.2021 verlief verbreitet in Ostbayern frostig-kalt und es bildeten sich bei sternenklarem Himmel wunderschöne Reiflandschaften aus. Besonders intensiv-verreift waren die Wiesen, Sträucher und Bäume entlang der Bachtäler des Oberpfälzer- und Bayerischen Waldes. Bei durchwegs wolkenlosem Himmel sanken die Temperaturen letzte Nacht bayer-/böhmerwaldweit auf 0 bis -12 °C ab. Fast überall kam es dabei zu Luftfrost. Nur an wenigen exponierten tiefer gelegenen Standorten (bis ca. 650-750 m Höhe) blieb Luftfrost mit Tiefstwerten knapp über dem Gefrierpunkt, wie etwa in Eggerszell mit minimal 0,3 °C, aus. In den Tälern des Vorderen Bayerwaldes konnten Minimalwerte von bis zu -7 °C verzeichnet werden. Im Hinteren Bayerischen Wald gab es Tiefstwerte in den Tallagen bis zu -12 °C und Bodennah konnten Tiefstwerte bis zu -16 °C aufgezeichnet werden. Somit gab es die Kältepole Deutschlands und in weiten Teilen Mitteleuropas wieder einmal hier bei uns im Bayerischen Wald! Denn selbst auf den höchsten Alpengipfeln über 2500 m Höhe oder in vergleichbaren Talsenken in anderen Mittelgebirgen war es nicht so kalt wie im Bayerwald.

In den Talsenken des Vorderen Bayerwaldes verzeichneten unsere Wetterstationen in Wiesenfelden-Haunsbach und in Achslach jeweils Tiefstwerte von bis zu -6,9 °C. Am Erdboden konnten in Wiesenfelden sogar bis zu -9,4 °C registriert werden. Am exponierten Höhenrücken in Eggerszell gab es bei einer Tiefsttemperatur von +0,3 °C ebenfalls schöne Reifstimmungen heute Morgen bei Bodenfrost (5 cm) bis -2 °C.

Nachfolgend eine Übersicht der Tiefstwerte aus dem Bayer-/Böhmerwald und Ostbayern in der Nacht auf den 24.10.2021:
Weitfäller Filz/Böhmerwald: -11,5 °C
Scheureck/Böhmerwald: -10,8 °C (Bodentemperatur 5 cm: -16,0 °C)
Fürstenhut: -10,1 °C (Bodentemperatur 5 cm: -15,4 °C)
Haidmühle-Schnellenzipf: -8,8 °C
Wiesenfelden-Haunsbach: -6,9 °C
Achslach: -6,9 °C
Riedlhütte: -6,9 °C
Schorndorf-Knöbling: -4,3 °C
Zwiesel: -3,6 °C
Waldmünchen: -3,0 °C
Gr. Arber: -2,8 °C
Regensburg: -2,8 °C
Plöckenstein: -2,6 °C
Schwandorf: -2,6 °C
Prackenbach-Neuhäusl: -2,5 °C
Straubing: -2,3 °C
Seewand: -2,0 °C
Grainet-Rehberg: -2,0 °C
Dreisesselberg: -1,3 °C
St. Englmar-Hinterwies: -0,4 °C
Oberbreitenau/Landshuter Haus: -0,3 °C
Eggerszell: 0,3 °C
Brennberg: 0,6 °C


Nachfolgend noch einige frostige Morgenstimmungen (vom 24.10.2021) aus dem Achslacher Hochtal, welches sich unmittelbar östlich des Vorderen Bayerwald-Hauptkammes unterhalb des Hirschenstein (1095 m) auf rund 600 m Höhe befindet. Seit Mai 2020 betreibe ich dort eine Wetterstation, welche seitdem täglich rund um die Uhr alle relevanten Wetterdaten erfasst. Letzte Nacht waren es dort in der Talsenke bis zu -6,9 °C und es konnten dort wunderbare Reifstimmungen genossen werden.

Blick von der Ostseite des Vorderen Bayerwald-Hauptkammes (bei Kollnburg) nach Osten auf einen Teil des Hinteren Bayerwald-Hauptkammes zwischen Kaitersberg-Arber-Mittagsberg kurz vor Sonnenaufgang:


Blick von Westen her auf das Tal in Achslach im Vorderen Bayerischen Wald. Dahinter erhebt sich in der Bildmitte der 1022 m hohe Vogelsang. Die Temperatur lag zum Zeitpunkt der Aufnahme im Tal bei -7 °C:


Blick über die Talsenke in Achslach auf rund 600 m Höhe kurz vor Sonnenaufgang. Die Landschaft war intensiv verreift. Der Reif wirkte besonders aus der Ferne fast wie eine dünne Schneedecke:


Blick von Achslach (ca. 600 m Höhe) nach Südwesten zum 1054 m hohen Kälberbuckel bei Sonnenaufgang. Die ersten Sonnenstrahlen des Tages bestrahlten die Ostseiten der Berge:


Blick vom Achslacher Hochtal nach Südwesten, im Hintergrund der Hirschenstein (1095 m) und der Kälberbuckel (1054 m)


Blick auf unsere Wetterstation in Achslach (597 m) bei -7 °C Lufttemperatur am heutigen Morgen und schöner Reiflandschaft:








Blick von Osten her auf die Wetterstation Achslach (597 m) bei eisiger Morgenstimmung:





Das Messfeld der Wetterstation Achslach am heutigen Morgen kurz vor Sonnenaufgang:


Es kamen bei eisigen -7 °C heute Morgen schon frühwinterliche Stimmungen in Achslach und allgemein im Bayerischen Wald auf:


Blick über das Achslacher Hochtal (600 m ü. NN) nach Südwesten nachdem die Sonne aufgegangen war und die verreifte Landschaft noch besser zur Geltung kam:

23. Oktober 2021

23.10.2021 - Grandiose Abendstimmungen im Vorderen Bayerischen Wald

Pünktlich zum heutigen Samstagabend gab es großflächige Auflockerungen in Ostbayern und dem Bayerischen Wald. In sehr klarer Herbstluft und schönem, blauen Himmel gab es tolle Stimmungen zu genießen. Die Temperaturen, welche tagsüber maximal im Bayerwald zwischen 5 und 10 °C erreichten, gehen jetzt nach Sonnenuntergang verbreitet rasant zurück. In höheren Talsenken wie etwa in Achslach oder in Wiesenfelden-Haunsbach herrscht bereits jetzt gegen 18:30 Uhr leichter Luftfrost. Aber auch ansonsten ist es jetzt kurz nach Sonnenuntergang mit Werten zwischen 0 und 4 °C im Bayerwald bereits ziemlich kalt. Auch auf den obersten Kammlagen über 1000-1100 m Höhe herrscht zur Minute leichter Luftfrost. Im Donautal ist es mit aktuell noch rund 7 °C etwas weniger frisch, aber auch dort wird es in den kommenden Stunden stetig weiter abkühlen. Es seht nun bei sternenklarem Himmel eine kalte Herbstnacht bevor mit verbreitetem Luftfrost mit Tiefstwerten zwischen 0 und -5 °C. In Hochtälern des Bayerischen Waldes wird es sogar stellenweise zu Luftfrost zwischen -6 und -9 °C kommen.

An der Wetterstation in Eggerszell wurden heute maximal 9,8 °C erreicht. Die erste Frostnacht in Eggerszell steht wohl in kommender Nacht bevor!

Nachfolgend einige aktuelle Bilder vom heutigen Abend (23.10.2021), welche in St. Englmar-Maibrunn bei Sonnenuntergang aufgenommen wurden:


Blick von St. Englmar-Maibrunn nach Osten auf den Pröller (1049 m) in sehr klarer und erfrischender Herbstluft:


Ausblick von St. Englmar-Maibrunn (860 m Höhe) nach Südwesten auf die untergehende Sonne:


Blick vom Vorderen Bayerischen Wald aus knapp 900 m Höhe nach Südwesten raus ins weite, flache Donautal bei Sonnenuntergang:


In wenigen Augenblicken verschwindet die Sonne am Horizont...




Traumhafter Sonnenuntergang am heutigen Samstag, 23.10.2021 im Vorderen Bayerischen Wald:

21. Oktober 2021

21.10.2021 - Ein stürmischer Tag neigt sich dem Ende zu

Hallo liebe Besucher,

der heutige Donnerstag brachte, wie im Newsflash angekündigt, verbreitet in Ostbayern sehr windiges Wetter. Bis ins Flachland hinab kam es dabei tagsüber heute immer wieder zu stürmischen Böen über 70 km/h aus überwiegend südwestlicher/westlicher Richtung. Die Spitzenböen lagen im Flachland und in den Niederungen zwischen 60 und 90 km/h, lokal sogar auch an die 100 km/h. Auf den Bayerwaldbergen wehte der Wind orkanartig mit Spitzenböen teils deutlich über 100 km/h. Die höchste Windspitze wurde heute am Gr. Arber (1456 m Höhe) mit 119 km/h gemessen, was Wind in voller Orkanstärke bedeutet. Am Dreisesselberg an unserer Wetterstation konnte eine maximal Windböe von 105 km/h verzeichnet werden, was orkanartigen Sturm und Windstärke 11 auf der Beaufortskala bedeutet.

An der Wetterstation Eggerszell konnte heute um 12:21 Uhr mit 75,6 km/h die stärkste Windböe gemessen werden. Das stellte die stärkste Windböe im Oktober seit 7 Jahren in Eggerszell dar. Zuletzt konnte am 21.10.2014 mit 78,9 km/h im Oktober eine noch höhere Windgeschwindigkeit registriert werden.

Jetzt zum Abend hat der Wind bereits deutlich nachgelassen. Nur auf den Kammlagen und obersten Berglagen des Oberpfälzer- und Bayerischen Waldes weht weiterhin noch ein starker-stürmischer Westwind.

Hier ein paar maximale Windböen vom heutigen 21.10.2021 aus Ostbayern:
Gr. Arber: 119 km/h
Dreisesselberg: 105 km/h
Sommerberg bei Elisabethszell: 103 km/h
Waldmünchen: 96 km/h
Regensburg: 85 km/h
Straubing: 81 km/h
Eggerszell: 76 km/h
Zwiesel: 76 km/h
Brennberg: 72,4 km/h
Oberbreitenau/Landshuter Haus: 68 km/h
St. Englmar-Rettenbach: 63 km/h
Haidmühle-Schnellenzipf: 58 km/h


Nachfolgend noch ein paar aktuelle Bilder vom heutigen Abend, welche bei Sonnenuntergang in St. Englmar-Maibrunn (850 m Höhe) aufgenommen wurden. In total klarer Herbstluft gab es richtig tolle Stimmungen zu genießen.


Blick nach Osten zum 1049 m hohen Pröller, ganz rechts Predigtstuhl (1024 m) und Knogl (1056 m)


Blick von St. Englmar-Maibrunn (850 m) nach Süden/Südwesten ins weite, flache Donautal bei grandioser Fernsicht bei Sonnenuntergang:


Blick auf die untergehende Sonne:


So prächtig ging heute die Sonne über Ostbayern unter...

17. Oktober 2021

17.10.2021 - Eine frostig-kalte Herbstnacht in den Tallagen

Eine teils sehr frostige Nacht liegt in den Tälern des Bayer-/Böhmerwaldes zurück. Während die Minimalwerte in den Tälern des Vorderen Bayerischen Waldes auf bis zu -4 °C sanken, gab es in Hochtälern im Hinteren Bayerwald/Böhmerwald Luftfrost bis -9 °C. Auch im Donautal und an der Naab gab es letzte Nacht teils leichten Luftfrost mit z.B. -0,2 °C in Straubing. Der deutliche Luftfrost hatte in der feuchten Luft gerade in den Tallagen intensiv ausgeprägte Reiflandschaften zur Folge.

Deutlich außerhalb der Täler blieb es mit Tiefstwerten von beispielsweise 2,6 °C in Eggerszell oder 3,5 °C in St. Englmar-Hinterwies zwar luftfrostfrei, trotzdem gab es auch dort Reif an den Gräsern mit leichtem Bodenfrost zu beobachten.

Ein paar ausgewählte Tiefstwerte in der Nacht auf den 17.10.2021:
Seefilz/Böhmerwald: -9,5 °C
Weitfäller Filz/Böhmerwald: -8,3 °C
Innergefild/Böhmerwald: -7,9 °C
Fürstenhut/Böhmerwald: -7,3 °C (Bodentemperatur 5 cm Min.: -12,9 °C)
Lusental/Pürstling: -7,2 °C
Scheureck/Böhmerwald: -6,3 °C (Bodentemperatur 5 cm Min.: -11,5 °C)
Finsterau-Scheureck: -3,8 °C
Wiesenfelden-Haunsbach: -3,7 °C (Bodentemperatur 5 cm Min.: -6,7 °C)
Achslach: -3,1 °C
Riedlhütte: -3,1 °C
Schnellenzipf: -2,7 °C
Zwiesel: -1,9 °C
Waldmünchen: -1,9 °C
Schorndorf-Knöbling: -1,3 °C
Regensburg: -0,6 °C
Straubing: -0,2 °C
Gr. Arber: 1,0 °C
Dreisesselberg: 1,1 °C
Oberbreitenau: 1,8 °C
Grainet-Rehberg: 2,3 °C
Eggerszell: 2,6 °C
St. Englmar-Hinterwies: 3,5 °C
Brennberg: 4,3 °C


Nachfolgend noch einige top-aktuelle Bilder vom heutigen Morgen, welche in der frostig-kalten Talsenke in Wiesenfelden-Haunsbach (591 m Höhe) aufgenommen wurden. Die Tiefsttemperatur lag in Haunsbach im Landkreis Straubing-Bogen bei -3,7 °C.


Intensiv verreift waren die Wiesen heute Morgen entlang der Bayerwaldtäler wie hier in Wiesenfelden-Haunsbach bei -4 °C


Frostig-kalt war es letzte Nacht erneut in Tallagen des Vorderen Bayerwaldes. Sowohl in Achslach als auch in Wiesenfelden zeichneten unsere Stationen bisher im Oktober 8 Frosttage und 12 Bodenfrosttage auf:


Schöne frostige Stimmungen und Motive gab es heute Morgen:


Blick über die frostig-kalte Talsenke in Wiesenfelden-Haunsbach heute Morgen bei Sonnenaufgang:





Hier in der hinteren Bildmitte ist unsere Wetterstation in Wiesenfelden-Haunsbach eingebettet in schön verreifter Landschaft zu sehen:


Frostig-neblige Stimmungen gab es heute Morgen entlang der Täler wie hier in Haunsbach bei Wiesenfelden:


Blick zur Wetterstation in Wiesenfelden-Haunsbach:


Blick auf das Messfeld der Wetterstation Haunsbach (591 m Höhe) heute Morgen bei Sonnenaufgang und -4 °C:





15. Oktober 2021

15.10.2021 - Ruhiges Herbstwetter heute am Freitag im Vorderen Bayerischen Wald (4 Bilder)

Hallo liebe Besucher,

der heutige Freitag präsentierte sich nach Auflösung teils zäher Frühnebelfelder sehr freundlich mit besonders am Nachmittag verbreitet viel Sonnenschein. Die Höchstwerte erreichten nachmittags ostbayernweit zwischen 10 und 14 °C. An der Wetterstation in Eggerszell (490 m) konnten nachmittags in der Spitze bis zu 12,7 °C verzeichnet werden. Am Hauptkamm des Vorderen Bayerwaldes am Standort Oberbreitenau am Landshuter Haus auf 1021 m Höhe wurden maximal 10,1 °C an unserer dortigen Wetterstation erreicht. In St. Englmar-Hinterwies am Nordosthang des Pröllers auf 918 m Höhe gab es heute eine Maximaltemperatur von 8,9 °C.

Nachfolgend einige aktuelle Bilder vom heutigen späten Nachmittag/früher Abend, welche rund um Eggerszell im Vorderen Bayerwald aufgenommen wurden.

Wir starten jedoch mit einem Bild aus St. Englmar-Maibrunn, welches heute Nachmittag (15.10.2021) mit Blick nach Osten auf einen Teil des Vorderen Bayerwald-Hauptkammes aufgenommen wurde. Einen großen Platz auf dem Bild nimmt der 1049 m hohe Pröller ein. Rechts im Hintergrund schließen sich Predigtstuhl (1024 m) und der Knogl (1056 m) an:


Blick über das Messfeld mit den Wettersensoren der Wetterstation Eggerszell am heutigen Freitag, 15.10.2021 bei ruhigem Herbstwetter:



Hier ist der schöne Blick von Riederszell (ca. 510 m ü. NN) nach Norden auf die Ortschaften Pilgramsberg (links) und Eggerszell (rechts) zu sehen. Links ist der 624 m hohe Pilgramsberg mit Wallfahrtskirche St. Ursula zu sehen. Rechts im Hintergrund ragt der 710 m hohe Gallnerberg empor: 


Blick auf die Ortschaft Eggerszell (490 m ü. NN), dahinter der 710 m hohe Gallnerberg:

13. Oktober 2021

13.10.2021 - Erster Wintereinbruch mit Schneedecke auf den höchsten Bergen des Hinteren Bayerwaldes

Über Nacht ist der Winter mit einer dünnen Schneedecke und Frost auf den Kammlagen des Hinteren Bayerischen Waldes eingekehrt. Nach Durchzug einer Kaltfront sank die Schneefallgrenze im Verlauf der Nacht auf rund 1000 m Höhe ab. Entlang des Böhmerwaldhauptkammes zwischen Arber und Dreisesselberg lag die Schneefallgrenze teils bei knapp unter 1000 m Höhe. Am Kamm des Hinteren Bayerwaldes zwischen Osser-Arber-Rachel-Lusen-Dreisesselberg kamen bis zu den Morgenstunden 2 bis 7 cm Neuschnee zusammen. Am meisten Neuschnee gab es im Bereich zwischen Gr. Rachel und Plattenhausenriegel. Tagsüber präsentierte sich das Wetter auf den höchsten Bayerwaldbergen über 1300-1400 m Höhe weiterhin winterlich mit dünner Schneedecke, teilweise leichtem Dauerfrost und einzelnen Schneeschauern. Oberhalb ca. 1300 m Höhe (nordseitig teils auch oberhalb 1200 m Höhe) konnte sich die Schneedecke bis zum Abend halten. Am Großen Arber auf 1436 m Höhe wurde der erste Tag mit Dauerfrost (in der laufenden Herbst-Wintersaison) registriert.

Schneehöhen von heute Morgen (13.10.2021) zwischen 07:00 und 09:00 Uhr von Bergstationen im Bayerischen Wald/Böhmerwald:
Plattenhausenriegel: 7 cm
Lusen: 5 cm
Großer Arber: 5 cm
Seewand: 4 cm
Lusental/Pürstling: 4 cm
Dreisessel: 3 cm
Hochficht: 3 cm
Plöckenstein: 3 cm
Churanov: 3 cm
Boubin: 3 cm
Lusental/Pürstling: 3 cm
Buchwald: 2 cm
Philippshütten: 2 cm
Innergefild: 2 cm
Ahornsäge: 1 cm

Almberg: 1 cm

Nachfolgend noch einige (früh)winterliche Impressionen vom heutigen 13.10.2021 von den Bayer-/Böhmerwald-Kammlagen. Um die Bilder im Großformat zu betrachten, bitte klicken Sie auf das jeweilige Foto.


Winterliches Wetter herrschte heute am König des Bayerwaldes, dem Großen Arber. Etwa 5 cm Neuschnee fielen über Nacht. Hier ist die Webcam vom Arber mit Blick nach Süden am frühen Vormittag zu sehen:


Blick vom Großen Falkenstein (1315 m ü. NN) auf die frühwinterliche Berglandschaft des Bayerwaldes am heutigen Morgen:



Blick zum Schutzhaus am Großen Falkenstein am heutigen Morgen bei winterlichem Wetter:


Blick von Philippshütten im Böhmerwald nach Osten zum Gr. und Kl. Rachel am heutigen Morgen:


Winterlicher Blick übers Lusental am heutigen Morgen. bei ca. 3 cm Schneehöhe. Etwa in der Bildmitte ist der 1373 m hohe Lusen zu sehen:


Hier ist der nachmittägliche Ausblick vom Gr. Arber (1456 m ü. NN) nach Norden in Richtung Lamer Winkel und Künisches Gebirge zu sehen. Wunderschön ist die scharfe Schneegrenze zu sehen:


Zum Abend hin wurde der Blick zum Großen Aber endlich frei und es war dann eine tolle Schneegrenze zu bestauenen:

11. Oktober 2021

11.10.2021 - Erneut liegt eine kalte Novembernacht hinter uns in Ostbayern

Die Tiefstwerte sanken letzte Nacht (auf den 11.10.2021) ostbayernweit auf +3 bis -10 °C ab. Am kältesten war es wie so oft am Böhmerwaldhauptkamm zwischen Mittagsberg-Gr. Rachel und Finsterau mit Tiefstwerten zwischen -8 und knapp unter -10 °C. In Tallagen des Vorderen Bayerwaldes konnten bis zu -5 °C in Achslach und in Wiesenfelden-Haunsbach verzeichnet werden. Luftfrostfrei blieb es nur an einzelnen windexponierten Berg-/Kuppen-/Hanglagen wie etwa in Eggerszell mit 0,7 °C.

Auch in Straubing im Donautal war es heute Morgen mit einer Tiefsttemperatur von -2,7 °C richtig kalt.

Hier die Tiefstwerte vom 11.10.2021 aus Ostbayern und dem Bayer-/Böhmerwald im Überblick:
Weitfäller Filz/Böhmerwald: -10,2 °C
Lusental/Pürstling: -9,7 °C
Fürstenhut/Böhmerwald: -9,1 °C (Bodentemperatur 5 cm Min.: -13,9 °C)
Scheureck/Böhmerwald: -8,5 °C (Bodentemperatur 5 cm Min.: -12,9 °C)
Haidmühle-Schnellenzipf: -6,9 °C
Finsterau-Scheureck: -5,8 °C
St. Oswald-Riedlhütte: -5,3 °C
Wiesenfelden-Haunsbach: -4,9 °C (Bodentemperatur 5 cm Min.: -8,9 °C)
Achslach: -4,7 °C
Falkenstein-Witzenzell: -4,0 °C
Langdorf: -3,7 °C
Frauenau: -3,5 °C
Schorndorf-Knöbling: -3,2 °C
Zwiesel: -3,0 °C
Waldmünchen: -2,8 °C
Straubing: -2,7 °C
Saldenburg-Entschenreuth: -1,5 °C
Plöckenstein: -0,8 °C
Gr. Arber: 0,0 °C
Dreisesselberg: 0,0 °C
Oberbreitenau/Landshuter Haus: 0,6 °C
Eggerszell: 0,7 °C
Mittagsberg: 0,7 °C
St. Englmar-Rettenbach: 0,8 °C
Seewand: 0,8 °C
St. Englmar-Hinterwies: 2,2 °C
Brennberg: 2,8 °C



Nachfolgend noch einige Naturbilder vom gestrigen 11.10.2021, welche in Waldhäuser im Nationalpark Bayerischer Wald aufgenommen wurden und jeweils den Blick nach Nordwesten/Westen zum 1453 m hohen Gr. Rachel zeigen:


Das erste Bild zeigt noch den Blick von Innernzell (Landkreis Freyung-Grafenau) zum Kl. und Gr. Rachel bei wunderbarem Herbstwetter:


Hier ist der herrliche Blick von Waldhäuser (knapp 1000 m ü. NN) nach Westen/Nordwesten zum 1453 m hohen Gr. Rachel zu sehen:







Der höchste Berg im Nationalpark Bayerischer Wald, der Gr. Rachel:


Glückliche Bayerwaldkühe in Waldhäuser am gestrigen 10.10.2021. Im Hintergrund erheben sich der Gr. Rachel (1453 m) und der Plattenhausenriegel (1372 m)